Life Kinetik®

LifeKinetik® ist eines der spannendsten Dinge, die ich rund um meinen Job in den letzten Jahren kennen gelernt habe.“ Jürgen Klopp, Team-Manager FC Liverpool

Direkt zur Quelle

Und das kann ich nur bestätigen! Mit den spielerischen und vielfältigen Übungen aus diesem wissenschaftlich fundierten Programm von Horst Lutz zeigen sich im wahrsten Wortsinne deutliche „Lernsprünge“ im motorisch-koordinativen wie eben auch kognitiven Bereich.

DIE WICHTIGSTEN ZIELEFFEKTE:

  • Verbesserung der Wahrnehmung und Aufmerksamkeit,
    der Körperkoordination und des Konzentrationsvermögen 
  • Die „exekutiven“, also übergeordneten Gehirn-& Lernfunktionen werden gestärkt: Impulskontrolle, Aufmerksamkeitslenkung, Informationsverarbeitung, Handlungsplanung, Entscheidungsqualität und -schnelligkeit, geistige Flexibilität (Umstellungsvermögen), Reflexionsvermögen.
  • Das Immunsystem wird sanft und ganzheitlich angeregt.

Der Trick:

„Wenn die Übung gelingt, ist es für das Gehirn langweilig geworden und es wünscht eine neue Herausforderung, eine komplexere Aufgabe. Im Umkehrschluss bedeutet das: „Fehler sind gut – der Denkmuskel ist noch aktiv!“ Wo gibt es das sonst noch, dass Fehler nicht zu Verunsicherung, Frustration und Vermeidung führen? Für mich ist diese Philosophie der erfolgsentscheidende Faktor von Life Kinetik®.

Ich setze gezielt Übungen zur Aktivierung und Intensivierung von Lernprozessen für bewegungsfreudige Jungs ein; auch für Handball-
und Schachspieler*innen
habe ich spezielle Übungen und Programme entwickelt.

Übungsschwerpunkte:

  • Übungen zum Überqueren der Körpermitte
  • Übungen zur Aktivierung des „Denkmuskels“ und Integration der Gehirnhälften bzw. -areale
  • Übungen zum schnellen Bewegungswechsel
  • Verknüpfen verschiedener Bewegungsaufgaben
  • Rascher Wechsel zwischen verschiedenen Bewegungsrichtungen
  • Kombinationen von kontinuierlichen Bewegungen mit plötzlichen – motorischen oder kognitiven Aufgaben
  • Einnehmen und Halten verschiedener Augenstellungen
  • Training der Augenbewegung
  • Erweiterung des Blickfeldes
  • Schulung des Zielblicks
  • Ausgleich des Augendominanzverhaltens
  • Übungen zur Förderung gruppendynamischer Prozesse